kulinarische Highlights
England,  Europa

Stratford-upon-Avon-kulinarische Highlights

*Produkteempfehlung*

Englisches Essen

Über englisches Essen hört man ja viel Negatives, wir können das so nicht bestätigen. Wir habe nie schlecht gegessen, allerdings mag ich das englische Frühstück mit Eiern, Speck, Tomaten und Pilzen. Nur die Bohnen lasse ich gerne weg. Wenn dir das alles aber zu viel ist, kannst du immer noch auf Toast zurückgreifen, so wie Matthias.

Zum Mittagessen dann etwas Süsses, zum Beispiel Scones mit clotted cream und Erdbeermarmelade begleitet von einem Krug Tee – himmlisch! Auch wenn das eigentlich als Five-o-clock-tea gedacht wäre. Wenn du einen ganzen Five-o-clock-tea bestellst, bekommst du zusätzlich noch kleine Sandwiches und kleine Süssigkeiten, wie Plätzchen oder Kuchenstücke.

kulinarische Highlights

In den vielen Patisserien die du an jeder Ecke findest, gibt es meistens eine reiche Auswahl an süssen aber auch an kleinen salzigen Mahlzeiten, Fleischpasteten zum Beispiel.

Und zum Nachtessen gibt’s dann englisches Pub-Essen.

 

Zwei haben uns besonders gut geschmeckt

 In Stratford upon Avon gibt es unendlich viele Restaurants, Pub’s, Imbisse, Patisserien, Café’s und so weiter. Alle konnten wir (leider) nicht ausprobieren. Zwei, von den von uns ausprobierten, haben uns aber besonders geschmeckt.

Garrick Inn

Zum einen das «Garrick Inn», welches als das älteste Pub der Stadt gilt und autentisches, englisches Essen serviert. Dort haben wir das allerbeste Pfefferminzlamm gegessen. Es hat uns dort so gut geschmeckt, dass wir sogar zweimal dort assen. Im Übrigen scheint es sehr beliebt zu sein an Weihnachten, konnte man doch bereits im August (!) für Weihnachten reservieren!

Garrick Inn Christmas Garrick inn

 

Lambs of sheep street

Zum andern das «Lambs of sheep street»welches ganz in der Nähe vom Shakespeare Theater in einem -wie in ihrer Internetseite beschrieben- der ältesten Häuser von Stratford untergebracht ist.

Das Lamm war wirklich der Hammer, alles sehr frisch, die Portion reichlich aber nicht zu viel. Und der «Sticky toffee pudding» war ein süsser (kalorienhaltiger) Traum.

Zugegeben, dass «Lambs» ist nicht mehr ein eigentliches Pub, sondern schon eher ein Restaurant.

 

 

 

One Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.