Grampians
Australien

Grampians

Die Grampians

*enthält Produkteempfehlungen*

Zwischen Adelaide und Melbourne liegt der Grampians National Park.

Er ist bekannt für seine Wildnis, seine Abenteuer-Aktivitäten, seine Tiervielfalt und seine Natur!

Man hat die Möglichkeit an geführten Wanderungen teilzunehmen oder auf eigene Faust aufzubrechen. Von der gemütlichen Tageswanderung bis zur strengen Mehrtageswanderung ist alles möglich. Ausserdem werden Kajakfahrten, Klettertouren oder Hubschrauberflüge angeboten.

Ausserdem werden hier auch Trauben angebaut und es wird Wein produziert. Auch für da leibliche Wohl ist also gesorgt.

Wir haben uns mit unserem Juicy auf dem Halls Gap Lakeside Tourist Park niedergelassen. Der liegt etwa 3 km von Halls Gap weg. Auf dem schönen Spaziergang bis ins Dorf haben wir unsere ersten Emus gesehen. Ausserdem konnten wir Kängurus, verschieden Kakadus und auch Kookaburras beobachten.

Grampians
Unser erstes Emu

 

Grampians
Kookaburra

Kurz vor Halls Gap steht das Brambuk Aborigine Cultural Centre mit interessanten Informationen über die Geschichte dieser Gegend, aus den Augen der Aborigines. Im Bushfood Café haben wir Spezialitäten der Aborigines probiert, sie haben hervorragend geschmeckt.

Halls Gap selber ist ein schön gelegenes Dorf in Mitten der Grampians. Hauptsächlich lebt es von den Touristen. Es gibt hier viele Anbieter von Outdooraktivitäten wie Kletter-, Wander- und Kajaktouren.

Der Halls Gap Lakeside Tourist Park ist schon ein bisschen in der Wildnis. Wer am Rand campiert kann den ganzen Tage Emus und Kängurus beobachten, welche auf einem angrenzenden Feld weiden.

Grampians
weidende Emus und Kängurus

Und dann sind da noch die Kakadus. Von denen hat’s haufenweise da sie auf dem Campingplatz natürlich immer etwas zu essen finden.

Die Einen haben keine Probleme mit ihnen, andere schon eher:-)

Kakadus
mehr Probleme
Kakadus
weniger Probleme

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.